counter

Meine Antwort nach 4 Monaten - Podogedanken / Blog - Praxis für Podologie in Bamberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Meine Antwort nach 4 Monaten

Praxis für Podologie in Bamberg
Herausgegeben von in Podo-Arbeit ·
Öffentliches Schreiben
Verteiler an
ZFD
VDP
DPV

Was ist seither passiert?
Am 31.08.2014 sandte ich an die mir bekannten Verbände ZFD, VDP und DPV ein Schreiben mit meinen Gedanken und Wünschen zur Arbeit eines Verbandes, der die Podologen sowohl in der Öffentlichkeit als auch bei den Krankenkassen und Ärzten vertritt.
Was ist seither passiert?
Ein bisschen was und auch nichts.
Positiv habe ich die Reaktion des ZFD gesehen:
Eine kurze Antwort, ein Danke für die Hinweise. Das fand ich schon mal sehr freundlich.
Die anderen Verbände:
NICHTS! Gar Nichts.
Schade, ich habe erwartet, wenigstens eine kurze Reaktion zu erhalten.
Im Einzelnen:
Ausbildung:
Ich kann nicht erwarten, dass es hier schnell gravierende Änderungen gibt. Aber ich finde es positiv, dass der ZFD Möglichkeiten sucht die Ausbildung weiter Öffentlich zu machen und Fußpfleger darüber zu informieren. Dies wird auf der nächsten Messe in Düsseldorf geschehen. Aus die Fuss 14 in Kassel stand unter dem Motto „Ausbildung“ Gerne hätte ich das natürlich auch mal im Osten der BRD und nicht nur im Westen.
Fortbildung:
Fortbildungen bieten beide großen Verbände (ZFD und VDP) an. Ob es Gespräche mit den Krankenkassen gegeben hat entzieht sich wieder mal der Öffentlichkeit.
Öffentlichkeitsarbeit:
Ich habe davon noch nichts mitbekommen.
Verhandlungen mit den Krankenkassen über Behandlungen außerhalb der Diabetes mellitus. Keiner weiß, ob darüber gesprochen wird.
Vergütung:
Lässt mich grad richtig wütend werden. Neue Vergütungsverträge der AOK. Aber nur im Westen. Im Osten ist (noch) nichts neu. Ich hoffe mal, dass die geringe (um nicht zu sagen mickrige) Erhöhung im Westen zugunsten der Ostkollegen den Unterschied schrumpfen, bzw, wegfallen lässt. Ansonsten sind 0,60 € für die Komplexbehandlung und 0,10 € für die Teilbehandlung einfach nur als Witz zu bezeichnen. Die Fahrtkosten wurden nicht angepasst. Auch, wenn das Benzin zurzeit günstig ist, steigen die Kosten für Anschaffung und Werkstatt regelmäßig. Hatte 1980 ein durchschnittlicher Pkw noch 8420 Euro gekostet, waren es 1990, im Jahr der Wiedervereinigung, bereits 15.340 Euro. Im vergangenen Jahr lag der Preis schließlich bei 26.446 Euro, wie das CAR-Center an der Universität Duisburg-Essen berechnet hat. (quelle = http://www.welt.de vom 13.06.13) Das gilt genauso für Strom, Gas, Wasser und Mieten.

Vieles kann dazu noch gesagt oder angemerkt werden. Aber eines ist deutlich:
Während der ZFD den Dialog sucht, z.B. im Facebook eine Seite unterhält, ist auf anderer Seite völliges Schweigen angesagt. Ich möchte hier keine Seite bevorzugen, jedoch kann man schon mal darüber nachdenken, wo man sich besser betreut fühlt.
Keiner erwartet Wunder, aber eine kleine Meldung dauert nur wenige Minuten. Es ist allemal besser als seine Mitglieder zu ignorieren oder gar noch ungehalten zu reagieren.
Ich möchte weiterhin versichern, dass dieser, der vorangegangene und eventuell noch folgenden Briefe ausschließlich meine Gedanken wiedergeben und ich weder gedrängt noch von jemanden dazu angehalten wurde dies zu schreiben.
Ich freu mich auf die (ev.) Rückmeldungen.
Carmen Ball
Podologen
Heilpraktikerin für Podologie


Bookmark and Share

2 Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 125.0/5
Carmen Ball
2015-03-24 07:21:38
Vielen Dank für die positive Rückmeldung.
Ich habe auf der Webseite auf der Praxisseite "Bad Berneck" versteckt. Ich möchte vermeiden, dass ich voller Spam ende.

http://derzeh.de/praxis-1.html

Ich bin gespannt auf einen Austausch, nur leider zur Zeit wegen des Umzuges zeitlich sehr eingespannt.

Viele Grüße
Carmen Ball
Heide Hanzig
2015-03-23 11:33:53
Meine Frau ist Podologin mit 3 Praxen, 2 angestellte Podologinnen und eine wird gerade ausgebildet, in Ostsachsen. Sie macht die Arbeit am Patienten und ich als Ehemann mache den Rest.
Ich bin auf Sie durch das Forum und den -Offenen Brief- aufmerksam geworden und möchte Sie gern unterstützen. Das Forum lebt nicht, weil es ein unzureichendes Interesse der Fußpfleger und Podologen gibt. Jeder kämpft und schimpft für sich allein.
Meine Frau war erst im VDP Sachsen und ist dann gewechselt zum ZFD. Sie ist seit 2005 tätig und das mit großem Erfolg.
Uns beschäftigen seit langem die Fragen, Werbung med.Fußpflege, Honorarunterschiede Ost-West (auch zwischen Ost-Ost) usw. Ich bin gerade dabei die Verbände anzugehen und möchte mich dazu mit Ihnen austauschen. Leider fand ich von Ihnen
keine E-Mail Adresse. Vielleicht möchten Sie diese mir mitteilen. Im Übrigen viel Spaß beim Umzug und Gratulation zur neuen Praxis. Mit freundlichem Gruß Gerd und Heide Hanzig P.S.Vielleicht sollte es eine Organisationsform der Willigen geben. Es muss ja nicht gleich eine Gewerkschaft sein.

- Christian Ball Pödeldorferstr. 146 96050 Bamberg 0951-917 00 424 -
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü